PROJEKTE

Domenico Melchiorre spielt sowohl als Solist, wie auch in diversen Kammermusikbesetzungen auf den Bühnen Rund um die Welt. Hier erfahren sie mehr über die diversen originellen Projekte.

Bag on Tour

image„Bag on tour“ ist aus dem Wunsch heraus entstanden, als Schlagzeugsolist mit einem eigenen farbenreichen Programm reisen zu können wie ein Geiger oder ein Flötist. Genauer gesagt: ohne Transporter und ohne Lastwagen. Über Jahre haben Komponisten aus aller Welt Solowerke für dieses Projekt geschrieben und so ist „Bag on tour“ gewachsen und durch viele spannende Werke für dieses Solorepertoire reicher geworden. Durch die instrumentale Limitation und der daher erforderlichen kompositorischen Nutzung der Ressourcen, erhielt das Projekt eine besondere Originalität und als Programm im Handgepäck eines Flugzeugs eine einmalige Flexibilität.


Eardrum Percussion Duo


Das Eardrum Percussion Duo wurde Ende 2005 von Johannes Fischer und Domenico Melchiorre gegründet. Neben dem traditionellen Repertoire für Schlagzeugduo arbeiten sie beide daran, dieses Repertoire mit neuen Auftragswerken zu erweitern.


2006 erhielten sie den Carl-Seemann Preis sowie den 1. Preis beim Deutschen Hochschulwettbewerb. Darüberhinaus sind sie Preisträger des Musikwettbewerbs des Kulturverein im Bund Deutscher Industrie. Das Percussionduo Eardrum hatte mehrere Konzertreisen u.a. in den Ländern Deutschland, Schweiz, Italien, China, Mongolei, Korea, Vietnam. 2007 hat Eardrum Auftragswerke an Komponisten wie Nicolaus A. Huber, Gerald Eckert, Jeffrey Trevino und Dieter Mack vergeben und an Konzerten in aller Welt aufgeführt.


DeciBells


Das Schlagzeugensemble DeciBells ist mit der Musik der Moderne eng verbunden und arbeitet in seinen Projekten regelmässig sowohl mit zeitgenössischen Komponisten an der Realisierung neuer Werke als auch mit anderen musikalischen Formationen zusammen. Seine Wurzeln hat das Ensemble in der Stadt Basel. Die Tourneen führen es jedoch insbesondere nach Europa und Asien.


Das Borealis Festival in Bergen, das London Ear Festival, die Konzerttourneen in Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Korea, China, Indien und Taiwan haben gemeinsam mit den in Basel erarbeiteten und aufgeführten Programmen zu einem spannenden, internationalen, musikalischen Austausch geführt.


Im letzten Projekt Pléiades, das mehrere Konzerte und eine CD Produktion in Kooperation mit SRF2 Kultur umfasst, hat DeciBells das Werk Pléiades von Iannis Xenakis, einem Diamanten der Schlagzeugliteratur, auf eigene Weise interpretiert und eine neue Perspektive auf das Werk geschaffen.




Ensemble XII


Das Ensemble XII entstand 2004 als Schlagzeuggruppe für das Orchester der Lucerne Festival Academy unter der Leitung von Pierre Boulez und unter der Leitung der Schlagzeuger des Ensemble Intercontemporain. Zu dieser Zeit führten sie die Notations for Orchestra von Pierre Boulez auf. Nach dem Erfolg von Notations wurde die Sektion gebeten, 2005 an die Akademie zurückzukehren, um die Werke von Varese neben einem grossen Schlagzeugwerk von Yan Maresz mit dem Titel Festin aufzuführen. Die Begeisterung für diese Aufführung war der Anstoß für den Aufenthalt der Gruppe am Lucerne Festival 2006, 2007 und 2008.


In dieser Zeit vergab die Gruppe unter dem Namen Lucerne Festival Percussion Group Kompositionsaufträge an Dai Fujikura, Philippe Schoeller, Liza Lim, Fritz Hauser, Yann Robin, Johannes Fischer und Gary Berger. Alle diese Werke wurden für zwölf Musikerinnen und Musiker auf einem grossen, von Stück zu Stück im Wesentlichen gleichbleibenden Set von gestimmten und ungestimmten Schlaginstrumenten komponiert. Die Gruppe hielt auch zwei Workshops für fortgeschrittene junge Komponisten aus der ganzen Welt ab. Diese sechs Werke wurden in Luzern auf Hochglanz gebracht und boten den Studenten eine unschätzbare Gelegenheit, die Feinheiten der Schlagzeugkomposition kennen zu lernen. Die Gruppe setzt ihre pädagogischen Bemühungen fort, indem sie Veranstaltungen für Kinder auf der ganzen Welt organisiert.


Die Arbeit der Gruppe mit Fritz Hauser an seinem Stück Bricco Lu führte zu experimentellen Aufführungen von strukturierter Improvisation in einer Vielzahl von Umgebungen. Hauser arbeitete eng mit dem Ensemble XII zusammen, um das Potenzial einer 12-köpfigen Schlagzeugtruppe sowie die Feinheiten der erweiterten Techniken ihrer einzigartigen Instrumentierung zu erforschen.


Ensemble XII hat diese und andere Werke beim Lucerne Festival, beim österreichischen Klangspuren-Festival und bei den Essener Philharmonien in Deutschland aufgeführt.